docs/bib-ref2

annotate text.roff @ 15:63e649c2279f

text: rearrangement of the text structure
author markus schnalke <meillo@marmaro.de>
date Wed, 26 Feb 2014 08:13:33 +0100
parents 6f75c073122b
children c95bd813ebb4
rev   line source
meillo@0 1 .RN 1
meillo@0 2 .bp
meillo@0 3
meillo@0 4
meillo@0 5 .\"###################################################################
meillo@0 6 .H0 "Einf├╝hrung
meillo@0 7 .P
meillo@12 8 Diese Arbeit vergleicht das Konzept
meillo@12 9 .I "Open Access
meillo@12 10 mit dem Konzept
meillo@12 11 .I "Freie Software" .
meillo@12 12 Ihr Ziel ist es, Parallelen und Unterschiede aufzuzeigen. Da die
meillo@12 13 Freie Software bereits seit den 80ern als Konzept etabliert ist,
meillo@12 14 der Open Access aber erst zwanzig Jahre spaeter aufkam, koennen,
meillo@12 15 so die Vermutung, aktuelle und zukuenftige Entwicklungen beim Open
meillo@12 16 Access nachvollzogen oder sogar vorweg erahnt werden, wenn man sich
meillo@12 17 anschaut, wie sich die Freie Software bislang entwickelt hat.
meillo@12 18 .P
meillo@12 19 Mancher Leser mag im Titel eher den Begriff
meillo@12 20 .I "Open Source
meillo@12 21 denn
meillo@12 22 .I "Freie Software
meillo@12 23 erwartet haben, wenn auch nur der Begriffsanalogie wegen.
meillo@12 24 Jedoch sind die
meillo@6 25 .I "Freie Software
meillo@6 26 und
meillo@6 27 .I "Open Source
meillo@12 28 zwei Konzepte, die nicht so austauschbar sind, wie sie erscheinen
meillo@12 29 moegen. Es ist durchaus Absicht, dass mit dem Begriff
meillo@12 30 .I "Freie Software" ,
meillo@12 31 der eine andere Zielrichtung hat als
meillo@12 32 .I "Open Source" ,
meillo@12 33 das Spektrum der Konzepte um eine Dimension erweitert wurde, die
meillo@12 34 andernfalls unter der Tisch gefallen waere.
meillo@9 35
meillo@15 36 .P
meillo@15 37 Diese Arbeit betrachtet vier insgesamt vier Konzepte, die jeweils
meillo@15 38 unterschiedliche Auspraegungen eines aehnlichen Gedankens sind,
meillo@15 39 sich aber teilweise auch stark unterscheiden:
meillo@12 40
meillo@12 41 .IP (1)
meillo@12 42 .B "Freie Software
meillo@12 43 (FS)
meillo@12 44 ist in erster Linie eine ethische und politische Bewegung, bei der die
meillo@6 45 .I Rechte
meillo@12 46 der Menschen im Mittelpunkt stehen. Das wiederkehrende Bild ist
meillo@6 47 der Wunsch seinem Nachbarn etwas Gutes tun zu wollen. Dies soll
meillo@12 48 ermoeglicht werden. Deshalb soll Software frei sein.
meillo@9 49
meillo@12 50 .IP (2)
meillo@12 51 .B "Open Source
meillo@12 52 (OS), dagegen, wertschaetzt vor allem die verbesserten Moeglichkeiten,
meillo@12 53 die einem offen stehen, wenn der Quellcode von Software zur Verfuegung
meillo@12 54 steht und dieser kopiert, veraendert, erweitert, verbreitet und
meillo@12 55 aehnliches werden darf. Die Grundmotivation ist ein Pragmatismus.
meillo@9 56
meillo@12 57 .IP (3)
meillo@12 58 .B "Open Access
meillo@12 59 (OA)
meillo@12 60 hat im Kern das Streben nach dem Zugang zu Information. Es geht
meillo@12 61 darum das Wissen aufnehmen und sich darauf berufen zu koennen. Die
meillo@12 62 Wissenschaft soll nicht von dem von ihr selbst erzeugten Wissen
meillo@12 63 ausgeschlossen werden.
meillo@9 64
meillo@12 65 .IP (4)
meillo@12 66 .B "Free Cultural Works
meillo@12 67 (FCW)
meillo@12 68 koennte man als vierte, noch fehlende Ausrichtung
meillo@6 69 aufnehmen. Dort steht die Gemeinschaft und deren Allmende im
meillo@12 70 Zentrum. Werke sollen der Gemeinschaft gehoeren, nicht einzelnen
meillo@12 71 Individuen. Ziel ist es, eine moeglichst grosse Allmende
meillo@12 72 aufzubauen um so eine lebendige Kultur zu foerdern.
meillo@12 73
meillo@15 74
meillo@15 75
meillo@15 76 .H0 "Vier Konzepte
meillo@15 77 .P
meillo@15 78 Um Konzepte und Bewegungen zu verstehen muss man sich ihre
meillo@15 79 Entstehungsgeschichte und ihre Struktur anschauen. Dies macht
meillo@15 80 dieser Abschnitt.
meillo@15 81
meillo@15 82
meillo@15 83 .U1 "Freie Software
meillo@15 84 .P
meillo@15 85 Die Freie Software entsteht in den 80er Jahren. Bis in die 70er Jahre
meillo@15 86 ist alle Software ``frei''. Software ist damals eine Beigabe zur
meillo@15 87 Hardware. Beides ist gekoppelt, d.h. jedes Programm laeuft nur auf der
meillo@15 88 Maschine fuer die es (meist vom Hersteller) geschrieben wurde.
meillo@15 89 Mit dem Wechsel zu den 80er Jahren beginnen Unternehmen in Software
meillo@15 90 eine Ware zu sehen, mit der man Geld verdienen kann. Statt sie, wie
meillo@15 91 zuvor, kostenlos mit samt dem Quellcode beizulegen werden der
meillo@15 92 Quellcode immer haeufiger geheim gehalten und die Programme
meillo@15 93 verkauft. Zudem tauchen Non-Disclosure Agreements (NDAs) auf, die
meillo@15 94 es den Entwicklern verbieten Informationen ueber den Quellcode
meillo@15 95 weiterzugeben.
meillo@15 96 .P
meillo@15 97 Die Freie Software entsteht als Gegenbewegung, wobei sie lediglich
meillo@15 98 den bisherigen Zustand, des freien Austauschs von Software in
meillo@15 99 Quellcodeform, beibehalten will. Die Freie Software ist demnach
meillo@15 100 in ihrem Kern ein bewahrender Ansatz. Er stellt sich den neu
meillo@15 101 aufkommenden Entwicklungen der damaligen Zeit, die heute zum
meillo@15 102 Normalfall geworden sind, entgegen.
meillo@15 103 .P
meillo@15 104
meillo@15 105
meillo@15 106 .U1 "Open Source
meillo@15 107 .P
meillo@15 108
meillo@15 109 .U1 "Open Access
meillo@15 110 .P
meillo@15 111
meillo@15 112 .U1 "Free Cultural Works
meillo@15 113 .P
meillo@15 114
meillo@15 115
meillo@15 116
meillo@15 117 .U2 Ausgangsbasis
meillo@15 118 .P
meillo@15 119 Zeit, Situation
meillo@15 120
meillo@15 121 .U2 Zielrichtung
meillo@15 122 .P
meillo@15 123 Motivation, Zweck, Zielrichtung
meillo@15 124 .U2 Akteure
meillo@15 125 .P
meillo@15 126 Beteiligte, Wer fuer wen.
meillo@15 127 Zentrale Personen der Konzepte und ihre Hintergruende.
meillo@15 128 .P
meillo@15 129 So stehen Open Source und Open Access der Wirtschaft auch naeher
meillo@15 130 als die gesellschaftsnahen Konzepte Freie Software und Free
meillo@15 131 Cultural Works.
meillo@15 132
meillo@15 133
meillo@15 134
meillo@15 135
meillo@15 136
meillo@15 137
meillo@15 138 .H0 "Definitionen und Realisierungen
meillo@15 139 .P
meillo@15 140 Fuer OA und die anderen Konzepte.
meillo@15 141 .P
meillo@15 142 OA ist nicht eindeutig definiert, die anderen Konzepte schon.
meillo@15 143 Auswirkungen?
meillo@15 144
meillo@15 145 .P
meillo@15 146 Typische Lizenzen der verschiedenen Konzepte und ihre
meillo@15 147 Auspraegungen.
meillo@15 148
meillo@15 149
meillo@15 150
meillo@15 151 .H0 "Diskussion
meillo@15 152 .P
meillo@15 153 Klare Definitionen
meillo@15 154 .P
meillo@15 155 Wortfuehrer
meillo@15 156 .P
meillo@15 157 Copyleft
meillo@15 158 .P
meillo@15 159 Pragmatisch vs. idealistisch
meillo@15 160
meillo@12 161 .KS
meillo@12 162 .in 2c
meillo@12 163 .PS 3.5
meillo@13 164 boxht = boxht * .9
meillo@12 165 right
meillo@13 166 S: box invis "" ht .4
meillo@13 167 PO: box invis "politisch" ht .4
meillo@13 168 PR: box invis "pragmatisch" ht .4
meillo@12 169 down
meillo@12 170 SW: box invis "Software" with .n at S.s
meillo@13 171 TX: box invis "Texte, etc"
meillo@12 172 right
meillo@12 173 box "Freie" "Software" with .w at SW.e
meillo@12 174 box "Open" "Source"
meillo@12 175 box "Free Cultural" "Works" with .w at TX.e
meillo@12 176 box "Open" "Access"
meillo@12 177 .PE
meillo@13 178 .in
meillo@13 179 .sp .5
meillo@13 180 .ce
meillo@13 181 .I "Abb.\^1: Klassifikation der Konzepte
meillo@12 182 .KE
meillo@6 183
meillo@7 184
meillo@15 185 .U2 "Abhaengigkeit
meillo@14 186 .P
meillo@14 187 Abhaengigkeit von Verwertern.
meillo@14 188 Sicht der Urheber, Sicht der Bibliotheken, Sicht der Nutzer.
meillo@14 189 Und eben so fuer Software.
meillo@14 190
meillo@14 191
meillo@15 192 .U2 "Verlust
meillo@14 193 .P
meillo@14 194 Wenn einem das eigene Werk weggenommen wird ...
meillo@14 195
meillo@15 196 .U2 Allerlei
meillo@1 197 .P
meillo@6 198 Waehrend sich die Begriffe Freie Software und Open Source auf
meillo@6 199 Programmcode beziehen, wird Open Access in erster Linie fuer
meillo@6 200 wissenschaftliche Publikationen verwendet. Free Cultural Works
meillo@6 201 stehen grundsaetzlich fuer ein allgemeineres Konzept, das sich
meillo@6 202 aber um Kulturgueter, also hauptsaechlich kreative Werke,
meillo@6 203 zentriert.
meillo@6 204 .P
meillo@6 205 Wo es bei der ersten Gruppe eine Motivation ist, Geld zu sparen
meillo@6 206 und mehr Moeglichkeiten zu haben, so ist dies bei der zweiten
meillo@6 207 Gruppe nebensaechlich. Dort ist es viel wichtiger, dass die Werke
meillo@6 208 frei sind und damit die Menschheit nicht beschraenkt wird.
meillo@12 209 .P
meillo@12 210 Wenn auch
meillo@12 211 die dahinter steckenden Aktivitaeten und die durch sie
meillo@12 212 hervorgerufenen Aktivitaeten grossteils aehnlich oder gar die
meillo@12 213 gleichen sind, so haben die beiden Konzepte doch einen
meillo@12 214 unterschiedlichen Fokus. Dieser ist teilweise am Begriff selbst,
meillo@12 215 teilweise an der historischen Entwicklung verankert. Der Wortsinn
meillo@12 216 eines Begriffes ist zumeist das letzte Referenzpunkt seiner
meillo@12 217 Deutung. Wenn auch die Beschriftung nicht die Art des Inhalts
meillo@12 218 aendern wird, so hat sie doch erheblichen Einfluss auf seine
meillo@12 219 Wahrnehmung.
meillo@7 220
meillo@7 221
meillo@9 222