docs/bib-ref2

changeset 11:3f54e1e82c80

text: more rearrangements
author markus schnalke <meillo@marmaro.de>
date Tue, 25 Feb 2014 07:48:27 +0100
parents deab4a0f4fb0
children 8578a6d4ed94
files text.roff
diffstat 1 files changed, 43 insertions(+), 36 deletions(-) [+]
line diff
     1.1 --- a/text.roff	Tue Feb 25 07:34:59 2014 +0100
     1.2 +++ b/text.roff	Tue Feb 25 07:48:27 2014 +0100
     1.3 @@ -5,15 +5,11 @@
     1.4  .\"###################################################################
     1.5  .H0 "Einf├╝hrung
     1.6  .P
     1.7 -
     1.8 -
     1.9 -
    1.10 -.H0 "Vier verschiedene Konzepte
    1.11 -.P
    1.12  .I "Freie Software
    1.13  und
    1.14  .I "Open Source
    1.15 -sind nicht so austauschbar, wie sie erscheinen moegen. Wenn auch
    1.16 +sind zwei Konzepte, die nicht so austauschbar sind, wie sie
    1.17 +erscheinen moegen. Wenn auch
    1.18  die dahinter steckenden Aktivitaeten und die durch sie
    1.19  hervorgerufenen Aktivitaeten grossteils aehnlich oder gar die
    1.20  gleichen sind, so haben die beiden Konzepte doch einen
    1.21 @@ -24,31 +20,46 @@
    1.22  aendern wird, so hat sie doch erheblichen Einfluss auf seine
    1.23  Wahrnehmung.
    1.24  
    1.25 -.U2 "Freie Software
    1.26 +
    1.27 +
    1.28 +.P
    1.29 +Vier Konzepte:
    1.30 +
    1.31 +.IP "\fBFreie Software\fP (FS)
    1.32  Freie Software ist in erster Linie eine ethische Bewegung, bei der die
    1.33  .I Rechte 
    1.34  des Menschen im Mittelpunkt stehen. Das wiederkehrende Bild ist
    1.35  der Wunsch seinem Nachbarn etwas Gutes tun zu wollen. Dies soll
    1.36  nicht verhindert werden.
    1.37  
    1.38 -.U2 "Open Source"
    1.39 +.IP "\fBOpen Source\fP (OS)
    1.40  Open Source, dagegen, wertschaetzt die verbesserten Moeglichkeiten,
    1.41  die einem
    1.42  offen stehen, wenn alle Daten (v.a. der Quellcode) zur Verfuegung
    1.43  stehen und diese kopiert, verbreitet, veraendert, erweitert, etc.
    1.44  werden koennen. Die Grundmotivation ist der Pragmatismus.
    1.45  
    1.46 -.U2 "Open Access
    1.47 +.IP "\fBOpen Access\fP (OA)
    1.48  Open Access hat im Kern das Streben nach dem Zugang zu Information. Es geht
    1.49  darum das Wissen aufnehmen und sich darauf berufen zu koennen.
    1.50  
    1.51 -.U2 "Free Cultural Works
    1.52 +.IP "\fBFree Cultural Works\fP (FCW)
    1.53  Dies koennte man als vierte, noch fehlende Ausrichtung
    1.54  aufnehmen. Dort steht die Gemeinschaft und deren Allmende im
    1.55  Zentrum.
    1.56  
    1.57  
    1.58 -.U2 "Diskussion
    1.59 +
    1.60 +
    1.61 +.H0 "Hintergruende
    1.62 +
    1.63 +.U2 Ausgangsbasis
    1.64 +.P
    1.65 +Zeit, Situation
    1.66 +
    1.67 +.U2 Zielrichtung
    1.68 +.P
    1.69 +Motivation, Zweck, Zielrichtung
    1.70  .P
    1.71  Waehrend sich die Begriffe Freie Software und Open Source auf
    1.72  Programmcode beziehen, wird Open Access in erster Linie fuer
    1.73 @@ -56,30 +67,24 @@
    1.74  stehen grundsaetzlich fuer ein allgemeineres Konzept, das sich
    1.75  aber um Kulturgueter, also hauptsaechlich kreative Werke,
    1.76  zentriert.
    1.77 -
    1.78  .P
    1.79  Klassifiziert man die Konzepte, so sind Open Source und Open
    1.80  Access vor allem produktivitaetsmotiviert. Freie Software und
    1.81  Free Cultural Works sind dagegen eher moralisch motiviert.
    1.82  .P
    1.83 -So stehen Open Source und Open Access der Wirtschaft auch naeher
    1.84 -als die gesellschaftsnahen Konzepte Freie Software und Free
    1.85 -Cultural Works.
    1.86 -.P
    1.87  Wo es bei der ersten Gruppe eine Motivation ist, Geld zu sparen
    1.88  und mehr Moeglichkeiten zu haben, so ist dies bei der zweiten
    1.89  Gruppe nebensaechlich. Dort ist es viel wichtiger, dass die Werke
    1.90  frei sind und damit die Menschheit nicht beschraenkt wird.
    1.91  
    1.92 -
    1.93 -.H0 "Entstehung
    1.94 -.P
    1.95 -Zeit, Situation
    1.96 -.P
    1.97 -Motivation, Zweck, Zielrichtung
    1.98 +.U2 Akteure
    1.99  .P
   1.100  Beteiligte, Wer fuer wen.
   1.101  Zentrale Personen der Konzepte und ihre Hintergruende.
   1.102 +.P
   1.103 +So stehen Open Source und Open Access der Wirtschaft auch naeher
   1.104 +als die gesellschaftsnahen Konzepte Freie Software und Free
   1.105 +Cultural Works.
   1.106  
   1.107  
   1.108  
   1.109 @@ -91,25 +96,12 @@
   1.110  Auswirkungen?
   1.111  
   1.112  
   1.113 -.H0 "Lizenzen und Realisierungen
   1.114 +.H0 "Realisierungen
   1.115  .P
   1.116  Typische Lizenzen der verschiedenen Konzepte und ihre
   1.117  Auspraegungen.
   1.118  
   1.119  
   1.120 -.U2 "Abhaengigkeit
   1.121 -.P
   1.122 -Abhaengigkeit von Verwertern.
   1.123 -Sicht der Urheber, Sicht der Bibliotheken, Sicht der Nutzer.
   1.124 -Und eben so fuer Software.
   1.125 -
   1.126 -
   1.127 -.U2 "Verlust
   1.128 -.P
   1.129 -Wenn einem das eigene Werk weggenommen wird ...
   1.130 -
   1.131 -
   1.132 -
   1.133  
   1.134  .H0 "Diskussion
   1.135  .P
   1.136 @@ -120,3 +112,18 @@
   1.137  Copyleft
   1.138  .P
   1.139  Pragmatisch vs. idealistisch
   1.140 +
   1.141 +.U2 "Abhaengigkeit
   1.142 +.P
   1.143 +Abhaengigkeit von Verwertern.
   1.144 +Sicht der Urheber, Sicht der Bibliotheken, Sicht der Nutzer.
   1.145 +Und eben so fuer Software.
   1.146 +
   1.147 +
   1.148 +.U2 "Verlust
   1.149 +.P
   1.150 +Wenn einem das eigene Werk weggenommen wird ...
   1.151 +
   1.152 +
   1.153 +
   1.154 +